Schlechte Infografiken: Die schlechtesten Infografiken von 2020 (+ Lektionen für 2021)

By Lydia Hooper, Apr 06, 2022

bad infographics

Es gibt eine lange Geschichte der Erstellung und Verwendung von Infografiken, also visuellen Darstellungen, die komplexe Informationen vermitteln. Diese Geschichte beinhaltet das Gute und das Schlechte, aber wenn es um das Hässliche geht, nimmt 2020 den Kuchen.

Wie wir wissen, war das Jahr 2020 mit allerlei kommunikativen Herausforderungen gespickt, darunter die COVID-19-Pandemie, die heiß umkämpften US-Präsidentschaftswahlen, das erste Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Trump und die zunehmenden Rufe nach Rassengerechtigkeit auf der ganzen Welt.

Im vergangenen Jahr wurden Infografiken immer häufiger Teil des öffentlichen Lebens, mit Diagrammen, die COVID-19-Fälle und Todesfälle aufzeichneten, mit Grafiken, die die Arbeitslosenzahlen zeigten, und mit Karten, die die Wahlergebnisse ankündigten. Einige dieser visuellen Darstellungen halfen den Menschen, sich in verschiedenen Aspekten ihres täglichen Lebens besser zurechtzufinden, und leider verstärkten einige auch Verwirrung, Konflikte und Misstrauen. Menschen wie ich, die professionell im Informationsdesign arbeiten, waren manchmal erstaunt, manchmal entsetzt.

badinfographicscollage

Hier ist unsere Zusammenstellung der schlechtesten Infografiken des Jahres 2020. Weil wir wollen, dass 2021 so viel besser wird, und weil Venngage das einfache und leistungsstarke Infografik-Tool ist, das Ihnen dabei hilft, haben wir auch einige Tipps skizziert, die helfen, schlechte Infografiken in diesem Jahr und in den kommenden Jahren zu vermeiden.

  1. Respektieren Sie Ihr Publikum
  2. Das bedeutet, dass Sie sie nicht durch schlechte Infografiken in die Irre führen sollten
  3. Qualitätsdaten sind nicht verhandelbar
  4. Bieten Sie viel Kontext in Ihrer Infografik
  5. Fragen Sie sich, ob Sie das beste Bildmaterial verwenden
  6. Achten Sie immer auf die Achsen
  7. Bitte minimieren Sie Unordnung in Ihrer Infografik
  8. Verwenden Sie Titel und Beschriftungen zur Verdeutlichung
  9. Farbe absichtlich einsetzen
  10. Besitzen und korrigieren Sie Ihre Fehler, wenn Sie eine schlechte Infografik erstellen

NEU! Start: der offizielle Leitfaden für die Gestaltung von Infografiken

Mit diesem umfassenden und leicht verständlichen Leitfaden kann jeder professionelle Infografiken erstellen. Es ist vollgepackt mit Ideen, Best Practices, Beispielen, Checklisten und mehr – alles, was Sie brauchen, um Infografiken zu erstellen, die sich von der Masse abheben.

Lernen Sie, wie Sie professionelle Infografiken entwerfen, die Ihnen helfen, Ihre Kommunikations- und Geschäftsziele zu erreichen. Entdecken Sie das Buch hier:

email infographic

Lektion 1: Respektieren Sie Ihr Publikum

Um beim Thema 2020 zu bleiben: Ein nationaler Nachrichtensender (Fox News) entschuldigte sich on air für eine Infografik, die er verpfuscht hatte. (Wir werden später über Entschuldigungen sprechen, aber jetzt sollten Sie wissen, dass sie immer eine gute Idee sind).

Die Grafik, für die sie sich entschuldigt haben, war Teil einer Geschichte über die Beziehung zwischen der Entwicklung der Aktienmärkte und den Protesten in der Gesellschaft. Sie war im besten Fall unsensibel und verharmloste im schlimmsten Fall Tragödien, die internationale Aufmerksamkeit erhielten.

bad infographics

Der Sender erkannte, dass er eine Verantwortung gegenüber seinem Nachrichtenpublikum hatte, Informationen auf eine respektvolle Art und Weise zu liefern. Alle weiteren Lektionen leiten sich von dieser Idee ab: Die Menschen, die sich Ihre Grafik ansehen, wollen darauf vertrauen, dass Sie Informationen mit ihnen teilen, die ihrer immer knapper werdenden Aufmerksamkeit würdig sind.

Manchmal stellen die Personen, die Infografiken erstellen, wie z. B. Statistiker oder Experten in Regierungsstellen, Annahmen über die Personen auf, die diese Infografiken letztendlich konsumieren werden, z. B. über deren aktuellen Wissensstand.

In anderen Fällen erstellen Menschen Infografiken, die selbst wenig Wissen über Daten oder Statistiken oder über Grafik- oder Informationsdesign haben, um ansprechendes Bildmaterial auf sozialen Medien zu teilen. Oder sie wissen, wie man Diagramme erstellt, und verwenden sie nur, um die Geschichte, die sie erzählen wollen, zu untermauern, ohne Rücksicht auf die Bedürfnisse ihres Publikums.

In jedem Fall, ob sie sich dessen bewusst sind oder nicht, verwenden sie Infografiken, um mit einem Publikum zu kommunizieren. Dieses Publikum im Auge zu behalten ist der Schlüssel, um die Informationen so zu vermitteln, dass das Publikum das Thema besser versteht.

Lektion Nr. 2: Das heißt, führen Sie sie nicht durch schlechte Infografiken in die Irre

Dies ist wirklich das Schlimmste vom Schlimmen. Diese Diagramme sind nicht nur mit Fehlern gefüllt, sie sind grob verzerrt, wahrscheinlich, um bestimmte Agenden zu dienen.

bad infographics

Sie können Daten verwenden, um eine Geschichte zu erzählen, aber Sie müssen diese Daten immer noch auf eine Weise darstellen, die ehrlich ist. Das ist alles, was es dazu zu sagen gibt.

Verwandt: 5 Wege Schriftsteller verwenden irreführende Diagramme, um Sie zu manipulieren

Lektion #3: Qualitätsdaten sind nicht verhandelbar

Es gibt viele Mythen über Infografiken, aber der vielleicht schädlichste ist: “Zahlen lügen nicht.” Das Problem ist, dass Zahlen nie allein stehen.

Zuerst müssen sie von irgendwoher kommen, und das bedeutet, dass Menschen beteiligt sind. Bevor sie überhaupt präsentiert werden können, müssen die Daten gesammelt, organisiert und analysiert werden. Dabei kann eine Menge passieren, ob absichtlich oder nicht. Deshalb ist es wichtig, dass die in Infografiken verwendeten Daten bestimmten Standards entsprechen.

Hier ist ein großartiges Beispiel für eine irreführende Infografik, die auf einer fehlerhaften Datenerfassung basiert. Apple wollte zeigen, wie sich die Daten über die Nutzung der Maps-App durch die Menschen während der Quarantäne verändert haben. Die Darstellung dieser Daten impliziert, dass die Menschen weniger zu Fuß unterwegs waren, aber was übersehen wurde, war die Tatsache, dass die Menschen Maps nicht brauchen, um in ihrer Nachbarschaft spazieren zu gehen.

bad infographics

Qualitativ hochwertige Daten stammen nicht nur aus einer seriösen Quelle, sondern aus der richtigen Quelle. Diese Grafik zeigt Bundesdaten, aber die gewählten Zahlen sind nicht “genaue Reflexionen des Problems des Menschenhandels oder in vielen Fällen die Identifizierung von Menschenhandel”, Direktor der School of Criminology and Criminal Justice an der Northeastern University Amy Farrell sagte FactCheck.org.

bad infographics

Es sollte auch selbstverständlich sein, dass man, wenn man einen bestimmten Datensatz verwendet, nicht sagen sollte, dass man einen ganz anderen Datensatz verwendet. Diese Karte verursachte unnötige Panik, weil sie laut BBC auf Flugdaten und nicht auf Gesundheitsdaten basierte.

bad infographics

Daten sollten auch aktuell sein, insbesondere wenn aktuelle Daten für die zu erzählende Geschichte entscheidend sind. Die beiden folgenden von Reuters markierten Infografiken enthielten keine aktuellen Daten und stellten daher die Auswirkungen von COVID-19 falsch dar.

bad infographics

bad infographics

Der Aufwand, um Daten auf dem neuesten Stand zu halten, benötigt zu viel Aufmerksamkeit, in dem folgenden Fall von PolitiFact festgestellt. Wenn Landkreise in Wisconsin und Michigan einen Stapel von Wahlergebnissen freigegeben, es erschien als ein plötzlicher Anstieg der demokratischen Stimmen für Joe Biden, die Menschen dazu brachte zu glauben, dass es Beweise für Wahlbetrug war. (Die Lektion, die auf diese folgt, beschreibt, was hier den Unterschied gemacht haben könnte.)

bad infographics

Wenn Sie nicht besonders datenkundig sind, ist das okay, tun Sie nur nicht so, als wären Sie es. Die Infografik unten (auch von PolitiFact gekennzeichnet) wurde auf der Grundlage von Berechnungen erstellt, die falsch waren, weil die Zahlen auf verschiedenen Benchmarks basierten.

bad infographics

Regina L. Nuzzo, Ph.D. von der American Statistical Association sagte gegenüber Reuters, dass diese Zahlen versuchen, eine viel kompliziertere Realität zu vereinfachen.

Lektion Nr. 4: Bieten Sie viel Kontext in Ihrer Infografik

Die Realität ist, dass Zahlen erklärt werden müssen, und dazu gehört, sie in den richtigen Kontext zu setzen. In einigen der oben genannten Beispiele hätten unterstützende Texte und/oder Bilder dem Publikum ein besseres Verständnis dafür vermitteln können, wie die Daten am besten zu interpretieren sind. Hier sind einige weitere Beispiele für verpasste Gelegenheiten, dies zu tun.

In dieser Grafik wird das Argument angeführt, dass Masken dazu beitragen, die “Kurve abzuflachen” (oder die Wachstumsrate der COVID-19-Fälle zu senken), indem darauf hingewiesen wird, dass Länder mit Maskennutzung niedrigere Wachstumsraten aufwiesen als Länder ohne Maskennutzung.

bad infographics

Ob wir dem Argument zustimmen oder nicht, diese Grafik verwechselt Korrelation mit Kausalität, worauf die folgende humorvolle Antwort hinweist.

bad infographics

Dabei werden andere potenzielle Faktoren für die Wachstumsraten übersehen, wie z. B. eine qualitativ hochwertige öffentliche Infrastruktur und die Praxis der Vorbereitung auf eine Coronavirus-Pandemie mit der ersten Pandemie in den frühen 2000er Jahren.

Viele COVID-19 Diagramme wie die unten zeigen Fallzahlen, und der Kontext, der für diese benötigt wird, ist, dass bestätigte Fälle, wie The Atlantic stellt fest, bieten eine sehr begrenzte Möglichkeit zu wissen, wie viel das Virus verbreitet, wenn aus keinem anderen Grund als Prüfung ist nicht etwas, das jede einzelne Person tut. Dieses Diagramm der bestätigten COVID-19 Fälle über US-Staaten gab den falschen Eindruck, dass nur eine Handvoll von Staaten hatte die überwiegende Mehrheit der Fälle.

bad infographics

Alternativ dazu würde ein Streudiagramm, das dieselben Daten verwendet (wie dieses, das von Popular Science erstellt wurde), aber die Beziehung zwischen bestätigten Fällen und Testraten zeigt, deutlich zeigen, dass Orte mit den höchsten Infektionsraten auch die höchsten Testraten haben. Falls Sie es nicht wissen: So sieht ein Scatterplot aus. Bleiben Sie dran für mehr über Arten von Diagrammen.

bad infographics

Der Kontext ist wirklich wichtig, besonders wenn man über Gesundheit kommuniziert. Die Gesundheitsbehörde von Arkansas hat diese Bogengrafiken verwendet, um die Rate der Vorerkrankungen bei Patienten zu zeigen, bei denen COVID-19 bestätigt wurde. Da die Prozentsätze niedrig sind und die Skala bis zu 100 % geht (ich werde gleich noch mehr über visuelle Darstellungen sprechen), wird der falsche Eindruck erweckt, dass man sich keine Sorgen machen sollte – die Realität ist, dass diese Menschen, auch wenn die Zahlen niedrig sind, schwere Fälle haben, die zum Tod führen können.

bad infographics

Das Jobwachstum ist auch komplizierter, als es scheinen mag. Die in diesem Video verwendeten Arbeitslosenzahlen implizieren, dass diese Zahlen statisch sind, aber sie zeigen laut Reuters nicht, worauf es wirklich ankommt, nämlich wie sich die Quoten im Laufe der Präsidentschaften von Obama und Trump verändert haben.

bad infographics

Oft bedeutet die Bereitstellung von Kontext einfach, dass mehr Daten über einen längeren Zeitraum gezeigt werden, damit sie in eine breitere Perspektive gestellt werden können. Die nächste Infografik spricht zum Beispiel für eine wirtschaftliche Erholung, zeigt aber nur Daten von Januar bis Juni 2020.

bad infographics

Grafiken, die die jüngsten Veränderungen in der Wirtschaft in einen Kontext setzen, wie zum Beispiel diese, die von Minnesota Public Radio’s Marketplace mit Daten von 2015 bis 2020 erstellt wurde, erzählen eine vollständigere Geschichte.

Lektion Nr. 5: Fragen Sie sich, ob Sie das beste Bildmaterial verwenden

Wenn es um die Erstellung von Infografiken geht, gibt es so viele Optionen für die Darstellung von Daten und Informationen, von Diagrammen und Grafiken über Karten und Tabellen bis hin zu Symbolen und Illustrationen. Die Verwendung derjenigen, die am besten zu den Daten und dem Thema passt, ist entscheidend für die Erstellung von Grafiken, die den meisten Sinn ergeben.

Zum Beispiel sind Kreisdiagramme großartig, wenn Sie zwei oder drei Kategorien haben, die sich alle zu 100 % addieren, aber sie werden in vielen anderen Situationen verwendet, wo sie nicht besonders hilfreich sind. Unter Datenvisualisierungsexperten ist das Kreisdiagramm das hässliche Entlein. Ein Blick auf diese großen Missgeschicke erklärt, warum.

bad infographics

bad infographics

Da es Menschen schwerfällt, anhand der Größe einer farbigen Fläche Unterschiede in Zahlen zu erkennen, ist bei anderen Arten von Visualisierungen Vorsicht geboten. Dieses Blasendiagramm wurde von der Europäischen Kommission veröffentlicht, der daraufhin vorgeworfen wurde, die Abhängigkeit Großbritanniens vom Handel mit Europa überzubewerten und dadurch die Handelsgespräche zu stören, wie inews.co.uk berichtet.

bad infographics

Seien Sie bewusst, wenn Sie Karten zur Erklärung verwenden, denn Länder oder Staaten mit einer größeren geografischen Fläche werden natürlich hervorgehoben, wie das folgende Beispiel zeigt.

bad infographics

Alternativen sind Kartogramme und punktbasierte Karten (wie hier von Popular Science demonstriert), oder flächengleiche Choroplethen-Karten wie diese:

infographics

Ich weiß, dass die Leute gerne kreativ werden, aber gehen Sie nicht zu weit außerhalb der Konventionen (mehr dazu als nächstes).

Verwandt: Allgemeine Symbole und Bedeutungen: Wie man sie im Design verwendet

Diese nächste Infografik ersetzt Balken durch Symbole, was nicht nur die Lesbarkeit erschwert, sondern auch einige Frauen ausgrenzen könnte (keine Frau möchte sich von anderen in den Schatten gestellt fühlen) – denken Sie immer an Ihre Zielgruppen.

bad infographics

Wie bereits erwähnt, sind bestimmte Diagrammtypen für bestimmte Arten von Daten besser geeignet. Erinnern Sie sich an das Beispiel, bei dem ein Scatterplot mehr Kontext geboten hätte als das horizontale Balkendiagramm?

Verwandt: Wie Sie die besten Diagramme für Ihre Daten auswählen

Hier ist ein weiteres Beispiel aus “The Conversation” für ein Balkendiagramm, das eigentlich ein Liniendiagramm hätte sein sollen, das sich hervorragend eignet, wenn Sie Veränderungen im Zeitverlauf darstellen wollen. Wie bereits erwähnt, bietet es mehr Kontext, im Gegensatz zur Verarbeitung der Zeitabläufe auf den horizontalen Achsen hier (mehr dazu später).

bad infographics

Scheuen Sie sich nicht, Datenvisualisierungen zu verwenden, stellen Sie nur sicher, dass sie aussagekräftig sind. Wenn Sie versucht sind, einfach große Zahlen in großen fetten Text zu setzen, überlegen Sie sich bitte etwas Hilfreicheres, zum Beispiel eine Visualisierung, die Trends im Laufe der Zeit zeigt. Hier ist ein weiteres Beispiel für eine verpasste Gelegenheit aus dem Gesundheitsministerium von Alabama.

bad infographics

Zu guter Letzt sollte es selbstverständlich sein, das richtige Logo zu verwenden. Der Schöpfer dieser Grafik war so dreist, dass er das Logo des Texas Department of State Health Services laut dem lokalen CBS-Sender ohne dessen Erlaubnis einfügte, und das auf einer Tabelle, die nicht weniger irreführende Daten enthält.

bad infographics

Lektion #6: Achten Sie immer auf die Achsen

Einige der bisherigen Lektionen hier basieren auf allgemeinen Richtlinien, aber es gibt auch einige Grundregeln, die ohne Frage befolgt werden müssen.

Erstens wird eine horizontale oder X-Achse immer von links nach rechts gelesen, daher müssen die Zahlen oder Jahre fortlaufend und von unten nach oben angeordnet sein. In dieser schlechten Infografik steigt das Alter vertikal an, nimmt aber horizontal ab, was die Lesbarkeit erschwert. Die horizontale Achse ist außerdem nicht beschriftet, was zur Verwirrung beiträgt (dazu später mehr).

bad infographics

Auch Achsen sollten in der Regel bei Null beginnen, und ohne Frage sollte der Abstand zwischen den Zahlen auf der Größe dieser Zahlen basieren. Die vertikale Achse in der Infografik unten ist unglaublich irreführend – es sieht aus, als würde die Kurve abflachen, obwohl das überhaupt nicht der Fall ist.

bad infographics

Hier ist ein weiteres Beispiel für verzerrte Achsen, und in diesem Fall ist der Fehler dreifach. Die horizontale Achse ist überhaupt nicht beschriftet, und durch zwei vertikale Achsen, eine auf der linken und eine auf der rechten Seite, versucht diese Infografik, eine Erzählung zu erzwingen, anstatt dem Leser zu ermöglichen, die Daten klar zu sehen.

bad infographics

Und zu allem Überfluss sind die Linien auch noch schwer zu lesen, weil sie dreidimensional sind und Schatten haben, was uns zur nächsten Lektion bringt.

Lektion Nr. 7: Bitte minimieren Sie Unordnung in Ihrer Infografik

Infografiken sind großartig, um über komplexe Informationen zu kommunizieren, aber das bedeutet nicht, dass sie selbst übermäßig komplex sein sollten. Wenn das Material komplex ist, ist es ratsam, es nicht zu sehr zu vereinfachen, aber es ist entscheidend, es zumindest zu fokussieren.

Genau hier kommt gutes Design ins Spiel. Es ist völlig normal, dass es einiger Übung bedarf, um gut darin zu werden, Grafiken zu erstellen, die sowohl komplex als auch klar sind. Wenn Sie das noch nicht geschafft haben, veröffentlichen Sie bitte keine lächerlich verwirrenden Grafiken wie diese.

bad infographics

bad infographics

bad infographics

Wenn man sich solche Designs ansieht, tun nicht nur die Augen und das Gehirn weh, sondern es kann auch dazu führen, dass man, wie diese Autoren von “Wall Street on Parade”, glaubt, dass der Ersteller der Infografik absichtlich verwirrend oder verschleiernd sein könnte. Respektieren Sie Ihr Publikum und es ist wahrscheinlicher, dass es Sie zurück respektiert.

Verwandt: 7 Tipps, wie man eine gute Infografik erstellt

Lektion Nr. 8: Verwenden Sie Titel und Beschriftungen zur Verdeutlichung

Auch wenn dies Lektion Nummer acht ist, ist diese Lektion entscheidend. Hier sind weitere gute Faustregeln.

Halten Sie Titel kurz und versuchen Sie, Wörter zu verwenden, die für Ihr Publikum leicht zu verstehen sind. Wenn Sie das Ergebnis der Grafik bereits im Titel ankündigen können, hilft das dem Publikum wirklich. Hier ist eines von unzähligen Beispielen für verpasste Gelegenheiten, dies zu tun.

bad infographics

Es ist auch wunderbar, genaue Zahlen neben den Punkten oder Balken im Diagramm anzugeben. Wenn Sie das tun, stellen Sie sicher, dass die Leute wissen, was Sie zählen. Andernfalls könnte es so verwirrend enden wie in dem Beispiel unten.

bad infographics

Ich sage es noch einmal: Bitte beschriften Sie alle Achsen. Ein Verzicht darauf kann nicht einmal einen so vorbildlich klaren Titel wie in der nächsten Infografik wettmachen.

bad infographics

Die Infografik oben ist auch wegen des dunklen blau-grünen Hintergrunds und der hellgrünen Linie schwer zu lesen. Lassen Sie uns mehr über Farbe sprechen.

Lektion Nr. 9: Farbe absichtlich einsetzen

Es gibt mehrere beunruhigende Dinge an der untenstehenden Infografik, und jetzt, wo wir so viele Lektionen gelernt haben, hoffe ich, dass Sie sie finden können. Die Farbe ist ein zusätzliches Problem, weil sie keine offensichtliche Bedeutung hinzufügt, der Leser dies aber vielleicht erwartet oder wünscht. Es ist eine gute Idee, den größten Balken anders einzufärben, aber in diesem Fall ist dieser Farbunterschied (ebenso wie die Farbunterschiede zwischen dem oberen und dem unteren Balkensatz) zu gering, so dass es auf den ersten Blick wie eine Farbskala aussieht.

bad infographics

Manchmal fügt eine schlechte Verwendung von Farbe unnötige Unordnung hinzu, was wir in einigen der zuvor erwähnten Beispiele für Unordnung gesehen haben.

Verwandt: Wie Sie Farben auswählen, um effektiv zu kommunizieren

Aus diesem Grund sollten insbesondere Farbverläufe mit großer Sorgfalt verwendet werden. Im nächsten Beispiel könnten die farbigen Balken mit Farbverlauf den Leser von dem ablenken, was er lernen könnte, wenn er sich stattdessen auf die Daten konzentriert, die ebenfalls nicht eindeutig beschriftet sind.

bad infographics

Ich weiß, dass viele Leute denken, dass Farbe das ist, was Infografiken lustig macht, und das stimmt auch, aber sie sollte nicht leichtfertig eingesetzt werden. In diesem Beispiel vom Arizona Department of Health Services lässt der Farbverlauf es so aussehen, als ob die COVID-19-Fälle in Navajo County (zweite Grafik) mit dem Rest des Staates (erste Grafik) vergleichbar wären. Und wieder ist das Fehlen einer vertikalen Achse einfach unentschuldbar.

bad infographics

bad infographics

Die Realität ist, dass fast die Hälfte der Bevölkerung des Navajo County amerikanische Ureinwohner sind und die Navajo Nation einige der höchsten Infektionsraten in den gesamten USA aufweist. Daher spielen auch hier die Verwendung hochwertiger Daten und die Bereitstellung eines angemessenen Kontexts eine Rolle. Sehen Sie langsam, wie all diese Teile zusammenpassen?

Lektion Nr. 10: Besitzen und korrigieren Sie Ihre Fehler, wenn Sie eine schlechte Infografik erstellen

Wir wissen, dass es Zeit braucht, um sich in diesen Lektionen zu verbessern und dass Fehler passieren werden. Wenn sie passieren, ist es am besten, die Verantwortung zu übernehmen, wie im allerersten Beispiel, das in diesem Artikel erwähnt wird. Es ist auch wichtig, die notwendigen Änderungen vorzunehmen, um die Klarheit und das Verständnis zu verbessern. Dies wird helfen, das Vertrauen Ihres Publikums wiederherzustellen.

Deshalb ist von allen schlechten Infografiken des Jahres 2020 die nächste die absolut schlechteste. Sie veranschaulicht nicht nur so viele der bereits besprochenen Fehler, sondern es sollte auch eine Infografik sein, die nach mehreren Beschwerden über frühere irreführende Grafiken “repariert” wurde, so Indiens Business Today.

bad infographics

Woher wissen Sie nun, ob Sie einen Fehler gemacht haben, sei es einer der hier aufgeführten oder ein anderer? Die gute Nachricht ist, dass Sie nicht warten müssen, bis die Presse oder Twitter davon erfährt. Sie können um Feedback von Kollegen, Mitarbeitern, sogar Freunden bitten, von jedem, der Ihnen helfen kann, eine andere Perspektive zu bekommen, bevor Sie es breiter oder öffentlich veröffentlichen.

Diese Beispiele aus dem Jahr 2020 zeigen, dass schlechte Infografiken von jedem erstellt werden können – von professionellen Designern, Journalisten, Marketingfachleuten, Politikern, Gesundheitsexperten, Wirtschaftswissenschaftlern, jungen und alten Menschen.

Es spielt keine Rolle, ob Sie sich mit teurer Software auskennen oder mit Stift und Papier arbeiten. Hier bei Venngage möchten wir, dass jeder in der Lage ist, auf einfache Weise intelligente Designs zu erstellen. Deshalb haben wir leicht anpassbare Infografik-Vorlagen wie diese:

infographics

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es nicht darauf ankommt, ob Sie ein professioneller Designer sind, sondern darauf, dass Sie Ihr Publikum nicht in die Irre führen und dass Sie während des gesamten Prozesses aufmerksam sind, von der Auswahl der Daten über die Auswahl des Bildmaterials bis hin zum Hinzufügen von Farben und Beschriftungen.

Bei all den Kommunikationskatastrophen, die im letzten Jahr passiert sind, wissen wir jetzt alle, wie wichtig es ist, sagen zu können “Lektionen gelernt”!

In diesem Webinar erfahren Sie mehr darüber, wie Sie Informationen zusammenfassen und visuell präsentieren können.